Raumakustik

Neben baulichen Anforderungen an Räumlichkeiten nimmt die akustische Qualität eines Raumes einen hohen Stellenwert ein um den Nutzen und den Komfort sicherzustellen. Insbesondere in Schulen und Kindergärten ist ein erhöhtes Maß an Sprachverständlichkeit erforderlich. Die Nachhallzeit eines Raumes stellt hierbei eine wichtige Einflussgröße dar. Es wird daher empfohlen, bereits im Zuge der Planungen einer Baumaßnahme die Raumakustik zu berücksichtigen.

Zur schalltechnischen Beurteilung der Raumakustik kann die DIN 18041 „Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen“ zur Quantifizierung der Anforderungen an die Räumlichkeiten herangezogen werden. In dieser Norm werden Empfehlungen an die Nachhallzeit in Abhängigkeit von der jeweiligen Nutzung und Raumgröße gegeben.

Gern helfen wir Ihnen bei der raumakustischen Optimierung und der Auswahl der richtigen akustisch wirksamen Materialien (z.B. Akustikdecken) projektbegleitend und / oder bereits in der Planungsphase. Darüber hinaus führen wir zur Überprüfung der umgesetzten oder umzusetzenden Maßnahmen raumakustische Nachhallzeitmessungen durch und vergleichen die Ergebnisse mit den Vorgaben, die sich aus der DIN 18041 ergeben.

Raumakustik